Tag Archive

Tag Archives for " Zeit "

Wer nur Zeit für Klatsch und üble Nachrede hat, ist zu beschäftigt, 0 (0)

… um Erfolg haben zu können.

Jeder von uns hat eine bestimmte Menge Zeit, Energie und Geld zur Verfügung; wie Sie sie investieren, ist Ihre Entscheidung. Wenn Sie aber dafür entscheiden, Ihre Ressourcen dadurch zu vergeuden, dass Sei andere schlecht machen, um selbst besser dazustehen, werden Sie bald feststellen müssen, dass Ihre Rechnung nicht aufgeht.

Dann werden Sie nämlich so viele Zeit und Energie in Klatsch und üble Nachrede investiert haben, dass Ihnen für sich selbst zu wenig davon übrig bleibt. Wenn Sie mit Gehässigkeiten und Indiskretionen hausieren gehen, wird man Ihnen außerdem in den seltensten Fällen vertrauen.

Schließlich muss sich jeder vernünftige Mensch sagen: „Wer bei mir über andere redet, wird bei anderen über mich reden.“

Eine schlampige Ausdrucksweise ist Zeichen von beschränktem Wortschatz 0 (0)

… oder von unklarem Denken – oder von Beidem

MARK TWAIN sagte einmal: „Der Unterschied zwischen dem richtigen und fast richtigen Wort ist der Unterschied zwischen einem Blitz und einem Glühwürmchen.“

Es ist niemals angebracht, sich einer schlampigen Ausdrucksweise zu bedienen, und ganz besonders dann nicht, wenn Sie unter Menschen sind, die Sie nicht gut kennen. Bemühen sie sich statt dessen darum, Ihren Wortschatz zu erweitern, indem Sie lesen und sich weiterbilden, so dass Sie lernen, sich einfach und treffend auszudrücken.

Wenn Sie die Anzahl der Wörter, die Sie kennen, erweitern, erweitern Sie auch Ihren geistigen Horizont; denn um die Wörter und ihre Bedeutung zu verstehen zu können, muss man die Begriffe verstehen, die durch sie ausgedrückt werden.

Nehmen Sie sich unbedingt jeden Tag etwas Zeit, um sich weiterzubilden und über das Gelernte zu reflektieren.

Hoffnung und Angst reisen niemals gemeinsam 0 (0)

Hoffnung und Angst sind wiederstreitende Gemütszustände: Solang wir hoffen können wir jede Angst überwinden. Hoffnung gibt uns die Kraft, auch angesichts größter Schwierigkeiten weiterzukämpfen und unserer Leistungsgrenzen immer wieder neu zu definieren. Wie der Psychiater und Sachbuchautor KARL MENNINGER sagte: “Hoffnung ist bescheiden, demütig, selbstlos; sie impliziert Fortschritt; sie ist ein Abenteuer, ein Voranschreiten – ein zuversichtliches Suchen nach einem lohnenden Leben.”

Hoffnung ist die Folge des Bereitseins. Wenn Sie die vorhandenen Möglichkeiten in einem Geist positiven Erfolgswillens prüfen, ist Hoffnung das natürliche Resultat. Wenn Sie vor jeder Unternehmung alle geeigneten Maßnahmen ergreifen, um sich für den Erfolg vorzubereiten, erwerben Sie die Selbstgewissheit, die Sie rasch und sicher zum Ziel Ihrer Wünsche führen wird.

Wenn Sie Verzögerungen, Rückschläge und vorübergehende Niederlagen erleben, gibt Ihnen die Hoffnung den Mut durchzuhalten, bis Sie die Zweifel und Ängste, die jeden von uns von Zeit zu Zeit heimsuchen, überwunden haben.

Schenken Sie keinem Zweifler Gehör, es sei denn, sie wollten selbst 0 (0)

… zu einem werden. Denn Zweifel ist ansteckend.

 

Wir Menschen sind die geborenen Zweifler. Wir mögen uns noch so redlich bemühen, unsere Zweifel und Ängste zu überwinden – von Zeit zu Zeit schleichen sie sich doch in unseren Geist und setzten sich fest, bevor wir überhaupt merken, was mit uns geschieht.

Ein negatives Wort, das ein anderer ausspricht, kann unter Umständen völlig ausreichen, um unserer eigenen unterdrückten Zweifel zu wecken und eine Flut unbegründeter Sorgen und Ängste auszulösen.

Positives Denken ist etwas Erlerntes, Zerbrechliches und unserem kulturellen Umfeld oft Widersprechendes. Es muss daher ständig geübt und gepflegt werden.

Die Träume von heute sind die Realität von morgen. Achten Sie den 0 (0)

… Phantasten nicht gering, denn er ist der Vorbote des Fortschritts!

 

Auf einem Kongress von Science-Fiction-Autoren setzten sich kürzlich die Teilnehmer mit einem besonders interessanten Problem auseinander. Viele Jahre lang war man allgemein davon ausgegangen; ein guter Science-Fiction-Autor schildert in seinen Romanen Dinge, die es gegenwärtig noch nicht gebe, die aber in der Zukunft – etwa 30 oder 50 Jahre später – bei realistischer Einschätzung des wissenschaftlich-technischen Fortschritts durchaus möglich sein könnten.

Heutzutage schreitet die technologische Entwicklung jedoch derart rasch voran, dass selbst die phantasievollsten Zukunftsprojektionen in kürzester Zeit von der Realität eingeholt werden. Science-fiction muss sich infolgedessen von der bloßen Spielerei mit technischen Visionen abheben und eigene literarische Qualitäten entwickeln.

Wenn Sie über Ihre allgemeine geschäftliche oder sonstige berufliche Situation nachdenken, nehmen Sie sich auch etwas Zeit für Spekulationen über die Zukunft. Was für Möglichkeiten könnten sich ergeben, wenn die Faktoren, die gegenwärtig den Fortschritt hemmen, eliminiert würden?

Welche Trends könnten Ihr Geschäft oder das Käuferverhalten beeinflussen? Was müssten Sie tun, um Ihren Platz innerhalb Ihrer Sparte zu behaupten oder noch weiter zu verbessern? In Ihren Antworten könnten Sie die Innovationen von morgen entdecken.

Die vier kostspieligsten Wörter der deutschen Sprache sind: “Ich habe keine Zeit”. 0 (0)

Die Kosten, die diese Wörter verursachen, sind mannigfaltiger Natur: Sie können die Freude an der Zeit verlieren, die Sie mit Ihrer Familie verbringen; Sie können es unterlassen, einen kleinen Fehler zu korrigieren, der sich mit der Zeit potenzieren und längerfristig zu ernsten Problemen führen kann; Sie können die Wünsche Ihres Körpers – nach Erholung oder Bewegung ignorieren.

Was es auch sei: Lassen Sie sich nie durch einen vermeintlichen Zeitmangel davon abhalten, das zu tun, was für ihr seelisches und körperliches Wohlbefinden erforderlich ist!

Sie haben viele Möglichkeiten, Ihre Zeit besser einzuteilen, Ihren Arbeitstag so umzustrukturieren, dass sie die Freiheit gewinnen, alles zu tun, was getan werden muss. Eine gute Führungskraft hat immer einen vertrauenswürdigen Mitarbeiter, der ihr während einer schwierigen Periode einen Teil ihrer Last abnimmt; und jeder kann aus einer positiven Geisteshaltung die zusätzliche Energie schöpfen, die er benötigt, um eine bestimmte Arbeit schneller und besser zu erledigen.

Wenn Sie unter chronischem Zeitmangel leiden, könnte es sein, Ihre gesamte Arbeitsweise einer gründlichen Analyse zu unterziehen; aber lassen sie sich von ein paar “fehlenden Minuten” nie davon abhalten, etwas zu tun, was Sie tun wollen oder müssen!

Ihr Geist ist das einzige “Ding”, über das ausschließlich Sie verfügen können, 0 (0)

… missbrauchen Sie ihn nicht für nutzlose “Streitereien”

 

Sie können Ihre Zeit und Ihre – körperliche und mentale – Energie in Projekte investieren, die Ihnen die größten Profite einbringen, oder Sie können sie für Aktivitäten vergeuden, die zu absolut gar nichts führen. Da einzig und allein Sie über Ihren Geist bestimmen, können Sie sich dafür entscheiden, ihn für konstruktive Zwecke zu verwenden, oder Sie können ihn und Ihre Zeit mit sinn- und nutzlosen Auseinandersetzungen verschwenden.

Es besteht ein himmelweiter Unterschied zwischen einer gedankenvollen Diskussion und einer irrelevanten Meinungsverschiedenheit. Wenn Sie über Begriffe und Ideen diskutieren, erweitert sich Ihr geistiger Horizont durch die Interaktion mit einem zweiten Intellekt. Wenn Sie sich in belanglose Auseinandersetzungen hineinziehen lassen, ist das einzige Resultat eine Abstumpfung von Geist und Seele.

Machen Sie ungezogenen Kindern keine Vorwürfe. Machen Sie sie lieber 0 (0)

… lieber denen, die es unterlassen haben, sie zu erziehen.

 

RALPH WALDO EMERSON sagte einmal: “Was uns im Leben am meisten Not tut, ist jemand, der uns dazu bringt, das zu leisten wozu wir imstande sind”. Auch wenn Kinder das, solange sie Kinder sind, mit Sicherheit nicht wissen, lechzen sie buchstäblich nach Disziplin und zwar namentlich während der Entwicklungsjahre.

Disziplin legt für sie Grenzen fest, verschafft Ihnen ein Gefühl der Sicherheit und ist ein aktiver Ausdruck elterlicher Liebe. Vor allen Dingen bereitet sie Kinder und Jugendliche auf die Herausforderungen des Erwachsenseins vor. Wenn Ihre eigene Kindheit nicht hundertprozentig glücklich verlaufen ist, befinden Sie sich in guter Gesellschaft.

Die meisten von uns haben mit mehr oder weniger großen Schwierigkeiten zu kämpfen gehabt, und wir alle machen von Zeit zu Zeit Fehler. Die gute Nachricht ist, dass unsere Kindheitserlebnisse zwar einen starken Einfluss auf unsere weitere Entwicklung haben – aber keineswegs die einzigen bestimmenden Faktoren unserer späteren Persönlichkeit sind.

Was für ein Mensch Sie sein möchten, ist ausschließlich Ihre Wahl. Sie – und nur Sie – können entscheiden, wer und was Sie im Leben sein werden!

Wenn Sie nicht wollen, dass Ihr Leben “verkorkst” wird, dann vergeuden 0 (0)

… Sie keine Zeit mit Leuten, die ihres bereits verkorkst haben.

 

Es ist für einen Einzelnen praktisch unmöglich, einen dauerhaft positiven Einfluss auf Mitglieder einer Gruppe von negativ eingestellten Menschen auszuüben. Gewöhnlich läuft es eher anders herum.

Niemand schafft es, eine positive, produktive Grundeinstellung beizubehalten, wenn er seine ganze Zeit mit negativen Menschen verbringt. Leute, die ihre eigenes Leben verpfuscht haben (und in der Regel andere dafür verantwortlich machen), werden in den allerseltensten Fällen anderen dabei helfen, sich ein erfolgreiches Leben aufzubauen.

Seien Sie deshalb bei der Auswahl Ihrer Freunde und Geschäftspartner kritisch und umsichtig, und hüten Sie sich davor, sich über Ihren Job, Ihre Firma oder irgend jemanden zu beklagen. Verbringen Sie Ihre Zeit mit positiv eingestellten, ehrgeizigen Menschen, die einen klaren Lebensplan haben. Sie werden merken, dass Ihr Optimismus ansteckend ist.

Es ist keine Schande zu versagen, wenn man sein Bestes getan hat. 0 (0)

Wir leben in einer wettbewerbsorientierten Welt, die Erfolg nach den Kriterien von Sieg und Niederlage bemisst und darauf beharrt, jeder Sieg bedinge eine gleich große Niederlage. Wenn einer gewinnt, so erscheint es nur logisch, dass ein anderer verlieren muss.

In Wirklichkeit ist der einzige Wettkampf, der zählt, derjenige, den Sie gegen sich selbst austragen. Wenn Ihr Leistungsstandard darauf basiert, so gut zu sein, wie sie – für sich – nur sein können, werden Sie niemals verlieren; Sie werden nur immer besser werden.

Machen Sie es sich zur Gewohnheit, von Zeit zu Zeit Ihre Leistungen objektiv zu überprüfen. Wenn Sie einmal scheitern, analysieren Sie die Situation und fragen Sie sich: “Gibt es irgend etwas, das ich hätte tun können, um zu einem andren Ergebnis zu gelangen?”.

Wenn die Antwort –nein- ist – wenn Sie sich guten Gewissens sagen können, dass Sie Ihr Bestes getan haben –, verschwenden Sie keine Zeit damit, über Vergangenes zu grübeln. Ziehen Sie einfach Ihre Lehren aus der Erfahrung und machen Sie sich dann wieder an die Arbeit.

Wenn Sie konsequent Ihr Bestes tun, werden Ihre vorübergehenden Rückschläge Sie nicht weiter behelligen.