Wenn irgend etwas Ihnen Sorgen oder Angst bereitet, bedarf etwas

… an Ihrer Geisteshaltung einer Korrektur.

Angst und Sorgen sind negative Emotionen, die wenig praktischen Nutzen haben. Schlimmer noch, sie üben einen schlechten Einfluss auf unser Verhalten aus. Beide neigen dazu – wenn Sie ihnen nicht entgegenwirken-, zu wachsen, bis sie alle positiven Emotionen und Überzeugen hinausdrängen, von unserem Geist restlos Besitz ergreifen und ihm mit dem destruktiven Bewusstseinsinhalten füllen, die uns an unserer Fähigkeit zweifeln lassen, überhaupt irgend etwas zu schaffen. Wenn Sie Ihre Sorgen und Ängste nicht unter Kontrolle bringen, werden Sie eines Tages feststellen müssen, dass diese Sie kontrollieren und beherrschen.

Während Emotionen nicht immer durch logische Überlegungen und Vernunftgründe korrigiert werden können. Lassen Sie sich durch Handeln immer beeinflussen. Handeln Sie! Und selbst wenn Ihre Handlungen der aktuellen Situation nicht ganz angemessen sein sollten, wird die bloße Tatsache, dass Sie etwas – irgend etwas – Konstruktives tun, einen positiven Einfluss auf Ihren Geist und Ihre Einstellung ausüben.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Anna Verde
 

Ich bin eine leidenschaftliche Bloggerin und möchte mit euch meine Erlebnisse und Erfahrungen teilen. In meiner Freizeit sieht man mich beim Salsa-Tanzen. Zitate aus: 365 sichere Schritte zum Erfolg - von Napoleon Hill

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments