Tag Archive

Tag Archives for " Kinder "

Wenn wir unseren Kindern das Leben möglichst „leicht“ machen, zwingen

… wir sie gewöhnlich dazu, als Erwachsene ein um so „schwereres“ Leben zu führen.

 

DEL SMITH, Gründer und Präsident der Luftfahrtgesellschaft Evergreen International Aviation, sagte oft: „Gott sei Dank, dass ich arm auf die Welt kam; so habe ich arbeiten gelernt.“ Wie viele andere Menschen, die es aus eigener Kraft bis ganz nach oben geschafft haben, war Smith davon überzeugt, das größte Geschenke, das man einem Kind machen könne, sie ihm den Wert der Arbeit zu vermitteln.

Es ist ein Geschenk, das weder verloren gehen noch gestohlen werden kann. Es ist für Eltern nur natürlich, ihren Sprösslingen Werte oder Möglichkeiten geben zu wollen, die sie selbst als Kinder entbehren mussten. Solche Großzügigkeiten jedoch beraubt die Kinder oft des größten Geschenkes, das man ihnen machen kann: des Vertrauens in seine eigene Fähigkeit, für sich selbst zu sorgen.

Wenn Sie Ihren Kindern das Leben „schwer machen“, indem Sie sie von früh an dazu anhalten, den Wert der Arbeit kennenzulernen, werden sie als Erwachsene um so bessere Erfolgsaussichten haben.

Das Privileg, Kinder in die Welt zu setzen, führt die Verpflichtung mit sich,

… ihnen die ersten Begriffe der Charakterfestigkeit zu vermitteln.

Eine der größten Freuden, die uns das Leben bescheren kann, ist das Gefühl seligen Erstaunens, das die Ankunft eines neuen Erdenbürgers mit sich bringt. Aber dieses Glück wird von einer ungeheueren Verantwortung begleitet, die die Notwendigkeit persönlicher Initiative in sich einschließt. Sie können Ihren Kindern alle materiellen Aspekte einer glücklichen Kindheit zur Verfügung stellen; wenn Sie sich jedoch nicht aufrichtig darum bemühen, ihnen ein gutes Vorbild zu sein, werden Sie später nur Enttäuschungen erleben, weil Ihre Sprösslinge beispielsweise zu ziel- und entschlusslosen Nichtstuern heranwachsen.

Ihr persönlicher „Ehrenkodex“ muss stets – gleichgültig, ob Sie Kinder haben oder nicht – beispielhaftes Verhalten einschließen. Sie können keine ethischen Schleichwege einschlagen, so kurz sie auch sein mögen, ohne dass andere Menschen Sie dabei einschlagen, so kurz sie auch sein mögen, ohne dass andere Menschen Sie dabei beobachten und den Schluss ziehen, Sie seien gegebenenfalls bereit, ein ähnliches Verhalten Ihnen gegenüber zu akzeptieren. Sie werden unweigerlich Fehler machen, aber wenn Sie sich stets um den besten Kurs bemüht haben, werden die anderen sich daran erinnern und Sie dementsprechend behandeln.