Tag Archive

Tag Archives for " Emotionen "

Wenn irgend etwas Ihnen Sorgen oder Angst bereitet, bedarf etwas 0 (0)

… an Ihrer Geisteshaltung einer Korrektur.

Angst und Sorgen sind negative Emotionen, die wenig praktischen Nutzen haben. Schlimmer noch, sie üben einen schlechten Einfluss auf unser Verhalten aus. Beide neigen dazu – wenn Sie ihnen nicht entgegenwirken-, zu wachsen, bis sie alle positiven Emotionen und Überzeugen hinausdrängen, von unserem Geist restlos Besitz ergreifen und ihm mit dem destruktiven Bewusstseinsinhalten füllen, die uns an unserer Fähigkeit zweifeln lassen, überhaupt irgend etwas zu schaffen. Wenn Sie Ihre Sorgen und Ängste nicht unter Kontrolle bringen, werden Sie eines Tages feststellen müssen, dass diese Sie kontrollieren und beherrschen.

Während Emotionen nicht immer durch logische Überlegungen und Vernunftgründe korrigiert werden können. Lassen Sie sich durch Handeln immer beeinflussen. Handeln Sie! Und selbst wenn Ihre Handlungen der aktuellen Situation nicht ganz angemessen sein sollten, wird die bloße Tatsache, dass Sie etwas – irgend etwas – Konstruktives tun, einen positiven Einfluss auf Ihren Geist und Ihre Einstellung ausüben.

Die wirksamste Kur gegen Niedergeschlagenheit, Unzufriedenheit und das Gefühl der 0 (0)

… Einsamkeit ist eine Arbeit, bei der man so richtig ins Schwitzen kommt.

Unsere Emotionen sind manchmal seltsam, launisch und unberechenbar. Sie sprechen nicht immer auf Logik und Vernunft an. Wohl aber sprechen sie auf Handeln an. Wenn Sie gelegentliche Anfälle von Mutlosigkeit, Unzufriedenheit oder Selbstmitleid haben, gibt es keine bessere Methode, solche negativen Emotionen loszuwerden, als sie „totzuarbeiten“.

Fast nichts ist so schlimm, wie es auf den ersten Blick aussieht, und nichts hilft so spürbar dabei, die Dinge wieder in der richtigen Perspektive zu sehen, als körperlich anstrengende Arbeit.

Wenn Sie negative Emotionen wahrnehmen, hilft es Ihnen nichts, über Ihr trauriges Los zu grübeln; im Gegenteil. Sie machen dadurch alles nur noch schlimmer. Bemühen Sie sich lieber, Ihre Probleme aus Ihrem Geist zu verbannen und statt dessen an positivere, konstruktiverer Dinge zu denken. Körperliche Arbeit kann dabei helfen.

Suchen Sie sich eine Tätigkeit aus, die nicht allzu viel geistige Anteilnahme erfordert, und konzentrieren Sie sich dann darauf. Sie so gut wie möglich zu bewältigen.

Bedenken Sie, dass niemand Ihre Gefühle verletzen kann, ohne dass Sie 0 (0)

… es ihm gestatten und ihm dabei helfen.

 

Niemand kann Sie zu einer wie auch immer gearteten emotionalen Reaktion veranlassen, solange Sie ihm nicht implizit Ihre Erlaubnis dazu erteilen. Sie allein sind für Ihre Empfindungen und Emotionen verantwortlich. Wenn Sie wissen, was Sie aus Ihrem Leben machen wollen, werden Sie es nicht zulassen, dass ärgerliche Situationen Sie für längere Zeit von Der Verfolgung Ihrer Ziele ablenken.

Haben Sie sich ehrgeizige Ziele gesteckt und arbeiten Sie mit echter Begeisterung auf diese hin, werden Sie rasch erkennen, dass Sie einfach nicht die Zeit haben, sich von bedeutungslosen Ärgernissen aus dem Gleichgewicht bringen und von der Verwirklichung Ihrer Vorhaben abhalten zu lassen.