Die wichtigste Aufgabe ist es, zu lernen, wie man mit anderen verhandelt,

… ohne dass Reibungen entstehen.

 

In der Kunst des Verhandlung handhaben die Sache so geschickt, dass die Gespräche nicht einmal wie Verhandlungen wirken. Obgleich das bloße Wort „Verhandlungen“ Bilder von zigarrenkauenden Opponenten heraufbeschwört, die auf den Tisch hämmern, um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, werden die besten Resultate dann erzielt, wenn alle Beteiligten es schaffen, sich in die jeweils andere Seite zu versetzen, und dadurch zu einer Vereinbarung kommen, die für alle von Vorteil ist.

Möge es nun um eine Gehaltserhöhung, einen neuen Job oder den Kauf einer Firma gehen – Ihre Erfolgschancen steigen beträchtlich, wenn Sie die Verhandlungen mit einer positiven Einstellung und einem klaren Ziel vor Augen angehen. Hilfreich ist es auch, die Motive der Gegenseite zu verstehen und fundierte Kenntnisse vom jeweils verhandelten Gegenstand zu haben.

Und als letzte Empfehlung: Bemühen Sie sich um Flexibilität und Kompromissbereitschaft – versuchen Sie nicht, die anderen um jeden Preis dazu zu bringen, Ihren Vorschlag oder Standpunkt zu akzeptieren!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Anna Verde
 

Ich bin eine leidenschaftliche Bloggerin und möchte mit euch meine Erlebnisse und Erfahrungen teilen. In meiner Freizeit sieht man mich beim Salsa-Tanzen. Zitate aus: 365 sichere Schritte zum Erfolg - von Napoleon Hill