Der Geist wird nie müde, aber manchmal wird er der “Nahrung” überdrüssig,

… die er tagtäglich bekommt.

 

Computerfachleute verwenden das Akronym GIGO – garbage in, garbage out (Müll rein, Müll raus) – , um die Tatsache zu verdeutlichen, dass selbst der beste Rechner nicht anderes tun kann, als die Daten zu verarbeiten, die man ihm eingibt. Dasselbe gilt für Ihren Geist. Wenn Sie ihn mit gesunder und nahrhafter “Speise” füttern, wird er stark und beweglich, aber wenn Sie ihn tagaus, tagein mit “mentalem Junk-Food” abspeisen, wird er über kurz oder lang träge, trübsinnig und unproduktiv.

Ihr Geist gibt Ihnen genau das wieder, was Sie in ihn hineinfüttern. Ernähren Sie Ihren Geist nach einer ausgewogenen und gesunden Diät. Informieren Sie sich über möglichst verschiedene Bereiche, um mit den neuesten Techniken Schritt zu halten. Sie könnten bald feststellen, dass Sie die besten Anregungen für Ihren Beruf unter Umständen aus “Ecken” beziehen, die mit Ihrer Tätigkeit nicht das geringste zu tun haben.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Anna Verde
 

Ich bin eine leidenschaftliche Bloggerin und möchte mit euch meine Erlebnisse und Erfahrungen teilen. In meiner Freizeit sieht man mich beim Salsa-Tanzen. Zitate aus: 365 sichere Schritte zum Erfolg - von Napoleon Hill