Unkraut Spruchdestages

Charakterfehler sind wie Unkraut. Sie wachsen von selbst und nehmen

… rasch überhand, wenn sie nicht konsequent gejätet werden.

 

Gewohnheiten entstehen so unauffällig, dass die meisten von uns überhaupt nichts davon merken, bis es zu spät ist, um noch etwas dagegen zu unternehmen.

Es gelingt nur selten, ein bestimmtes Verhaltensmuster abzulegen, ohne es durch ein anderes zu ersetzen. Es heißt, die Natur verabscheue die Leere und findet immer etwas, um ein Vakuum aufzufüllen.

Die beste Methode, das „Unkraut“ oder die Fehler in unserem Charakter auszumerzen, besteht darin, die Eigenschaften zu identifizieren, mit denen wir unzufrieden sind, und sie durch ihr jeweiliges Gegenteil zu ersetzen.

Wenn Sie beispielsweise die Neigung haben, leicht die Beherrschung zu verlieren, finden Sie einen Ersatz für Ihre Zornausbrüche. Neutralisieren Sie sie mit Hilfe einer positiven Äußerungen oder Affirmation wie: „Niemand kann mich wütend machen, wenn ich es ihm nicht erlaube“. Ich werde niemandem gestatten, meine Emotionen zu steuern.