Aufschieberitis Handeln SpruchdesTages

Die „Aufschieberitis“ ist die üble Angewohnheit, alles auf übermorgen zu verschieben,

… was vorgestern hätte erledigt werden sollen.

Für einen erfolgsorientierten Menschen gibt es vielleicht keine gefährlichere, keine zerstörerische Angewohnheit, als die „Aufschieberitis“, denn sie beraubt uns unserer Initiative.

Wenn Sie etwas einmal aufschieben, fällt es Ihnen beim zweiten Mal noch schwerer, es in Angriff zu nehmen, aber schon viel leichter, es abermals zu verschieben. Und ehe Sie sich versehen, ist daraus eine Gewohnheit geworden, die Sie nur mit Mühe wieder loswerden können.

Erschwerend kommt nämlich hinzu, dass die Auswirkungen der Angewohnheit, Unangenehmes „auf morgen“ zu verschieben, kumulativ sind. Kurieren lässt sich die Aufschieberits auf seine sehr einfach Weise: durch Handeln – jetzt, auf der Stelle. Sie werden sich wundern, wie schnell Sie sich in Ihrer Haut und Ihrer jeweiligen Situation besser fühlen.

Sobald Sie anfangen, etwas zu tun – was es auch sei. Wie der britische Premierminister und Schriftsteller BENJAMIN DISRAELI sagte: „Handeln macht vielleicht nicht immer glücklich, aber es gibt kein Glück ohne Handeln“.