Glauben Martin Luther Spruchdestages

Der Glaube nimmt durch den Gebrauch nicht ab, sondern immer weiter zu.

Wie Körper und Geist wird der Glaube umso stärker, je mehr Sie ihn beanspruchen. Wenn Sie zum ersten Mal den „Sprung ins Leere“ (wie es auch MARTIN LUTHER als Kriterium vertrauensvollen Glaubens formulierte) wagen, kann es sein, dass Sie eine gewisse – durchaus verständliche – Bangigkeit verspüren. Es ist schließlich nicht leicht, einen abstrakten Begriff als Tatsache zu akzeptieren oder sich auf etwas einzulassen, dessen Ausgang keineswegs sicher ist. Wenn Sie aber aus Ihrem Glauben heraus handeln, werden Sie – sofern Ihre Ziele redlich sind und Sie Vertrauen in Gott, Ihre Mitmenschen und sich selbst haben – das Erwünschte erlangen.

Es wird auch gewiss Augenblicke geben, das Sie an sich zu zweifeln beginnen und nicht sicher sind, welchen Weg Sie einschlagen sollten. Wenn Sie in eine solche Lage geraten, vertrauen Sie Ihren Instinkten. Es spielt keine Rolle, ob Ihre Intuition eine Eingebung der unendlichen Intelligenz ist oder lediglich die Summer Ihrer Erfahrungen und Ihres Wissens darstellt. Ausschlaggebend ist nur, dass diese Kraft jederzeit zur Verfügung steht.

Der Glaube nimmt durch den Gebrauch nicht ab, sondern immer weiter zu.
4.5 (90%) 2 votes